ServiceCenter

Haus & Grund Essen
Huyssenallee 50
45128 Essen

Tel. 0201/810 66 0
Fax 0201/810 66 11

» E-Mail schreiben
» Karte anzeigen
Geschichte &
Gegenwart
Haus & Grund Essen - damals und heute

Gründung des heutigen Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümervereins Essen e.V.

Vor mehr als 100 Jahren schlossen sich im Gebiet der heutigen Stadt Essen die ersten privaten Hauseigentümer in den damals noch selbständigen kleineren Gemeinden zu Haus- und Grundbesitzervereinen zusammen. Nach den Eingemeindungen trugen auch die bis dahin noch selbständigen örtlichen Hausbesitzervereine dieser kommunalen Entwicklung Rechnung und schlossen sich 1901 zum „Haus- und Grundbesitzerverein Essen e.V.“ zusammen. Dieses Jahr gilt daher als offizielle „Geburtsstunde“ des heutigen Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümervereins Essen e.V.

Rund 10.000 Mitglieder können mit Stolz auf das zurückblicken, was ihr Verein in einem Jahrhundert geleistet hat. Aus kleinsten Anfängen entwickelte er sich zum größten Verein in Essen. Auch in der Gesamtorganisation Haus & Grund Deutschland gehört er zu den mitgliederstärksten.

Neben dem Vorstand waren es insbesondere die Geschäftsführer, die den Verein prägten, ihm dem jeweiligen Miet- und Grundstücksrecht, den wirtschaftlichen, sozialen und finanzpolitischen Erfordernissen anpassten und laufend weiterentwickelten. Hier seien vor allem genannt der Geschäftsführer Dr. Düppe, der von 1929 bis 1965 als Geschäftsführer tätig war,und sein Nachfolger Syndikus Werner Streit, der bis 1987 die Geschäfte führte. Im gleichen Jahr übernahm Rechtsanwalt Deckers das Amt des Geschäftsführers, das er bis zum 31.07.2007 inne hatte. Am 01.08.2007 hat Ass. jur. Werner Weskamp die Vereinsgeschäftsführung übernommen.

Haus & Grund Essen bietet seinen Mitgliedern einen umfassenden Dienstleistungsservice in allen Bereichen, die das Haus-, und Grundeigentum betreffen. Darüber hinaus vertritt der Verein die Interessen der Mitglieder gegenüber Behörden und anderen Institutionen. Die Dienstleistungen hat Haus & Grund Essen im Laufe der Jahrzehnte ständig erweitert, um den Mitgliedern nicht nur eine qualifizierte sachkundige Beratung in allen Komplexen der Wohnungs- und Grundstückswirtschaft anbieten zu können, sondern um ihnen auch bei der bestmöglichen wirtschaftlichen Nutzung und Verwaltung ihrer Grundstücke und Häuser wirksam zu helfen. Hier sieht der Verein weiterhin seine wichtigste Aufgabe.

Bereits 1972 konnte mit Hilfe der EDV ein erstes Mietkataster erstellt werden. Es gelang damals, die Daten von etwa 12.000 Wohnungen in Essen zu speichern. Im Jahr 1974 ist das Mietkataster durch den Mietspiegel abgelöst worden. An seiner Erarbeitung und Fortschreibung ist der Verein dank der Mitarbeit der Mitglieder bis heute erfolgreich beteiligt. Durch EDV ist gewährleistet, die jeweils zulässige Miete nach dem Mietspiegel zu errechnen. Die Vereinsmitglieder machen von dieser Möglichkeit regen Gebrauch.

Der Verein bietet über den Landesverband Haus & Grund Ruhr –um nur zwei Beispiele für besondere Serviceleistungen zu nennen– seinen Mitgliedern die SCHUFA MieterBonitätsprüfung von Mietinteressenten vor Abschluss eines Mietvertrages sowie ROLAND Rechtsschutzversicherungen zu Sonderkonditionen an.

Haus & Grund Essen hat von jeher auf ein partnerschaftliches Verhältnis zwischen Vermietern und Mietern Wert gelegt. Das Verhältnis zwischen dem Verein und den Essener Mietervereinen ist sachlich kooperativ. Der private Vermieter betrachtet den Mieter als Kunden, der für das Wirtschaftsgut Wohnung ein angemessenes Entgelt zahlt. Vielen Vermietern ist ein gutes Verhältnis zum Mieter wichtiger als die Ausschöpfung sämtlicher Mieterhöhungsmöglichkeiten. Auch haben Mieter und Vermieter teilweise die gleichen Probleme. So hat z. B. die massive Erhöhung der kommunalen Abgaben Vermieter und Mieter gleichermaßen belastet. Die Umlage dieser Kosten auf die Miete stellt für den Vermieter zwar nur einen durchlaufenden Posten dar. Aufgabe des Vereins ist es aber, in der Öffentlichkeit deutlich zu machen, dass sich die Nebenkosten inzwischen zu einer zweiten Miete entwickelt haben und dieser Trend dramatisch zunimmt. Deshalb hat der Verein seit 1998 seinen Mitgliedern kontinuierlich empfohlen, gegen die kommunalen Gebührenbescheide Widerspruch einzulegen. Etwa 40.000 Essener Hauseigentümer sind diesem Aufruf gefolgt.

Die bisherige Vereinszeitschrift „Westdeutscher Türmer“ ist seit dem 01.01.2001 durch das Magazin „Haus & Grund - Das Hauseigentümermagazin im Ruhrgebiet“ abgelöst worden, eine moderne und informative Mitgliederzeitschrift.

Wir sind zuversichtlich, mit der Unterstützung unserer Mitglieder den in über 100-jährige Arbeit mit Erfolg beschrittenen Weg auch in Zukunft weiter fortsetzen können, um die in der Satzung verankerten Ziele zu verwirklichen:

„Die gemeinschaftlichen Interessen des Haus-, Wohnungs- und Grundeigentums zu wahren und das private Wohnungswesen zu fördern“.